Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Schon recht schlichte Bestattungen können viel Geld kosten. 5000 ? sollten mindestens zur Verfügung stehen. Doch einer Emnid-Studie zufolge hätte nur knapp ein Drittel aller Menschen genug Geld, um wenigstens eine einfache Bestattung finanzieren zu können. Da es seit 2004 im Todesfall keine staatlichen Leistungen mehr gibt, sollte man also selbst vorsorgen - mit einer Sterbegeld Versicherung. Die Sterbegeldversicherung - häufig auch Sterbegeld genant - stellt sicher, dass im Todesfall der versicherten Person eine festgelegte Geldsumme zur Verfügung steht. Im Gegenzug entrichtet der Vertragsinhaber einen monatlichen Beitrag. Dessen Höhe errechnet sich aus Alter und Geschlecht der versicherten Person und der gewünschten Versicherungssumme. Im Regelfall muss der Beitrag lediglich bis zum 85. Lebensjahr der versicherten Person gezahlt werden. Die Leistung wird jedoch natürlich auch darüber hinaus fällig.

Onlinerechner Sterbegeldversicherung Onlinerechner für Sterbegeldversicherung

Die meisten Versicherungen bieten die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen an. Im Gegensatz zur klassischen Lebensversicherung ist die Antragstellung also wesentlich unkomplizierter. Trotz fehlender Gesundheitsfragen und einfachem Versicherungsantrag sind stattliche Versicherungssummern von bis zu 15.000? möglich - je nach Anbieter. Man sollte die so genannte "Wartezeit" vergleichen. Die Leistungen können dahin gehend eingeschränkt sein, dass manche Unternehmen die Versicherungssumme erst nach 24 bzw. 36 Monaten Vertragslaufzeit zahlen. Auch eine gestaffelte Leistung im Todesfall ist den ersten Jahren möglich.

Wer nicht über ausreichend Kapital für einen möglichen Todesfall verfügt, sollte dringend für eine solche Absicherung sorgen. Die Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen wird jedoch auch von Personen genutzt, die im Fall der Fälle über genügend finanzielle Mittel verfügen würden. Das deshalb, weil mit einer solchen Absicherung Vermögen geschützt werden kann. Wird im Todesfall kein Geld für die Beerdigung benötigt, kann das eigene Vermögen komplett weitergegeben werden.